Wie der Rollmops zur Süßigkeit wird

Schwartbucker Manufaktur „Hunkelstide“ macht aus Obst und Gemüse gesunde Leckereien

Schwartbuck – Ob sortenreine Apfelringe, Bananenfilets, Zucchini-Chips oder Fruchtmöpse: Dörrobst und -gemüse sind Silke Kühls Leidenschaft. Seit langem beschäftigt sie sich mit dieser traditionellen Konservierungsmethode, vergangenes Jahr machte sie sich damit selbstständig. Nach umfänglichen Aus- und Umbauten ihrer Manufaktur „Hunkelstide“ eröffnete sie nun in Schwartbuck die neuen Räumlichkeiten.

In ihrem modernen Dörrofen trocknet Silke Kühl pro Arbeitsgang bis zu 100 Kilo Frischobst und Gemüse. Bei vitaminschonenden 40 Grad verliert es im Verlauf des 24- stündigen Dörrvorgangs rund 90 Prozent an Masse. „Nur das Wasser geht heraus“, hebt Kühl hervor, „alle gesunden Inhaltsstoffe bleiben erhalten und die Dörrprodukte behalten Rohkostqualität.“

Was bei ihr in Dörrofen und Kochtopf gelangt, stammt überwiegend von der Bioland-Hofgemeinschaft Dannau, aus regionalen Gärten oder eigenem Anbau. Immer ist es Überschussware, die als frisches Obst und Gemüse nicht mehr zu vermarkten wäre. „Veredeln statt kompostieren“, ist Silke Kühls Prinzip. Neben Dörrprodukten bietet „Hunkelstide“ den Kunden Säfte, Tees, Fruchtaufstriche und Chutneys in vielen Varianten an.

Silke Kühls liebste Kreation sind Fruchtmöpse, Röllchen aus getrocknetem Fruchtpüree, das im Fachjargon Fruchtleder heißt. Ein nicht eben verkaufsfördernder Name, meint sie verschmitzt. „Weil wir die Röllchen anfangs mit Spießen zusammengehalten haben, sahen sie aus wie Rollmöpse“ – der Name der leckeren und dabei gesunden Spezialität war geboren.

Ein Wortspiel ist auch der Name „Hunkelstide“. Er setzt sich zusammen aus dem niederdeutschen Wort Gehunkels für Fallobst und dem Begriff Tide für den Gezeitenwechsel – in der Manufaktur kommen Obst und Gemüse saisonal im Rhythmus der Jahreszeiten zur Verarbeitung.

„Hunkelstide“-Produkte sind schon erhältlich im Obst- Erlebnis-Garten Futterkamp, im Lütjenburger Reformhaus Radzuhn und im Naturkostladen „Kornblume“ in Kiel- Wellingdorf. Wer „Hunkelstide“ im Schwartbucker Holz Nr. 14 besuchen oder mehr erfahren möchte, wählt 04385-5960847 oder schreibt an info@hunkelstide.de. Silke Kühl schickt Interessenten eine komplette Sortimentliste zu.

Text & Fotos: Kay-Christian Heine, www.archiv-heine.com

Zurück